Freitag, 25. März 2016

Marie Kondo - Magic Cleaning

Hallo ihr Lieben,

ich habe die Tage wieder ein Buch beendet.
Aber (ganz untypisch für mich) mal einen Ratgeber. Daher habe ich dieses Buch auch nur so nebenbei gelesen.
Ich habe im November angefangen und jetzt habe ich es erst beendet.
Warum werdet ihr gleich lesen...




Marie Kondo - Magic Cleaning 
"Wie richtiges Aufräumen ihr Leben verändert"
rororo Verlag
221 Seiten
9,99€ als Taschenbuch
März 2013 erschienen
ISBN 978-3-499-62481-0



Ich möchte in meinem Bericht nicht auf die Methode von Marie Kondo eingehen, denn davon hat man viel gehört und sollte bei Interesse das Buch selber lesen. Aber ich möchte euch meine Eindrücke dazu und meinen Wandel schildern.

Eigentlich halte ich nicht viel von Ratgebern jeglicher Art. Jeder hat seine Meinung, seine Theorie, seine Methoden usw. zu diversen Themen und schreibt dazu.
Das sind dann immer persönliche Erfahrungen, die dem Autor im besten Fall geholfen haben, aber dass heisst ja dann nicht, dass dies auch mir hilft.
Das gilt für Diätbücher, mentale Ratgeber und eben auch für so einen Ratgeber zum Aufräumen.

Als das Buch immer bekannter wurde habe ich mich nicht groß damit beschäftigt, denn ich fand das uninteressant. Wer muss schon wissen wie man aufräumt? Eigentlich wissen wir das ja alle, aber man hat eben mal mehr und mal weniger Lust darauf.
Doch irgendwie kam ich über Monate nicht um dieses Buch, da es gefühlt jeder gelesen und angepriesen hat. Und dann bekam ich es sogar ständig im TV zu sehen.

Und was mache ich Opfer? Ich habe mir das Buch gekauft!
Wie gesagt... Jeder sollte eigentlich in Theorie und Praxis wissen wie man aufräumt. Aber irgendwas musste dieses Buch doch haben und ich habe mit ein paar Tipps erhofft Dinge zu organisieren und das Aufräumen vielleicht besser in meinen (Berufs-)Alltag zu integrieren.

Natürlich habe ich nicht sofort nach dem Kauf angefangen zu lesen, denn es ist ja gerade nicht nötig gewesen Aufräumen zu lernen. Aber als ich einen Roman beendet hatte fiel mir "Magic Cleaning" wieder in die Hände und ich wollte es hinter mich bringen. Ich wollte endlich mitreden und mich irgendwie auch bestätigt fühlen, dass so ein Buch gar nicht notwendig ist.
Also fing ich an dieses unscheinbare Buch zu lesen und war schon direkt bei der Inhaltsangabe überfordert.
5 Kapitel mit vielen Unterkapiteln? Geht's noch? So viel?
Aber meine Sorge war nicht berechtigt, denn das war perfekt so. Hier und da mal ein Kapitel, schnell noch ein paar Seiten vorm Schlafen und wie gesagt perfekt für nebenbei.

Die ersten 3-4 Kapitel war ich noch skeptisch und wusste nicht wohin die Reise geht. Aber dann hat es mich gepackt. Das war so interessant und ich konnte fast jedem Satz zustimmen. Ich bekam eine andere Sicht auf die Dinge und begann umzudenken.
Ich habe mich sogar mehrfach dabei erwischt, wie ich staunend Passagen mehrfach gelesen habe oder sogar meinem Freund laut vorgelesen habe.
Dieses Buch hatte Recht und es war so gut und motivierend! Eigentlich war mein Plan erst alles zu lesen und dann umzusetzen. No Chance!

Als ich das Kapitel mit dem Ausmisten und Anordnen der Kleider beendet hatte musste ich einfach loslegen. Und zu meiner großen, großen Überraschung war mein Freund voller Einsatz mit dabei. Die Passagen, die ich ihm vorgelesen habe, haben bei ihm schon ausgereicht motiviert ans Werk zu gehen.
Und so haben wir einen kompletten Nachmittag ohne Pause unser Ankleidezimmer komplett zerlegt. Alles raus und richtig, richtig ausgemistet. Und das genau nach Anleitung.
Wir haben 11 (!!!) große blaue Säcke voller Kleidung und Schuhe aussortiert. Und wisst ihr was? Das war absolut gar nicht schlimm, sondern hat total Spaß gemacht. Und es hat uns befreit. Wir haben keine Pause gemacht und mussten uns gegenseitig bremsen nicht zu viel wegzuwerfen.
Und nach der Aktion war es nicht vorbei, denn ich habe dann den ganzen Abend das Ankleidezimmer wieder neu eingeräumt und angeordnet.
Das Schlimme ist, dass es nicht leerer aussieht als vorher. Aber es ist konzentriert und sortiert. Und es sieht richtig gut aus. Es liegt nicht mehr überall im Haus etwas rum. Keine Kartons, Taschen und Tüten mehr mit Klamotten.
Wir haben in den Kommoden und auf den Kleiderstangen nur noch was wir mögen und auch tragen.

Ich habe vorher Sachen aufgehoben, die ich nicht wegwerfen wollte, da man sie ja noch verkaufen kann. Da waren unzählige Sachen mit Etiketten, die ich aber nie online gestellt habe aus Mangel an Zeit und Lust. Abendkleider von C&A von 2011 mit Etikett.... Entschuldigung? Wer zieht das an und was will ich dafür haben? Weg damit.
Bis auf 2 Hosenanzüge und 5 teure Abendkleider, die ich wirklich verkaufen will, habe ich alles entsorgt. Und bis jetzt nicht bereut.

Dann habe ich weitergelesen und angefangen alles weiter umzusetzen. Aber das ist jetzt ein längerer Prozess für den ich mir Zeit nehmen werde, was man auch soll.
Und dann kamen wir zu dem Punkt mit den Büchern.
Bücher ausmisten? Wegwerfen? Ich Sammler?
An diesem Punkt habe ich aufgehört zu lesen und das Buch 2 Monate nicht mehr angefasst. Ich konnte mir nicht vorstellen Bücher zu entsorgen und wollte einfach nicht mehr weiterlesen.
Aber nach dieser Pause habe ich das Buch doch beendet und wie gesagt befinde ich mich jetzt in diesem längeren Prozess, auf den ich nicht im Detail eingehen möchte. Das wird schon lang genug hier.
Aber ich werde definitiv meine Bücher ausmisten und ich habe mir einen Kompromiss überlegt. Ich behalte alle Reihen und schönen Bücher und gebe einzelne Romane und Krimis ab. Aber ich muss sie komplett wegbekommen.
Entweder mache ich ein Rebuy-Paket oder ich setze Pakete auf Ebay.
Oder hat jemand von euch Interesse?
Ich kann und mag nicht für jedes einzelne Teil einen neuen Besitzer suchen.

Gerade kaufe ich Möbel ohne Ende. Wir sind vor 2 Jahren umgezogen und haben noch immer nicht alle Kisten ausgeräumt, da es keinen Platz für die Dinge darin gibt. Es fehlten Regale & Co.
Das kaufe ich gerade nach und nach um auszupacken, aber dabei auszumisten.
Wie gesagt: Ein längerer Prozess.

Meine Meinung:
Mir hat das Buch mega viel gebracht. Ich habe gelernt umzudenken und das Aufräumen im Kopf zu beginnen. Damit habe ich nie, nie nie gerechnet und ich rate euch das Buch zu lesen.
Was habt ihr zu verlieren?
Die Methode von Marie Kondo ist eigentlich nichts Neues. Aufräumen eben. Aber es wird mal ausgesprochen und das auf sehr motivierende Art und Weise. In manchen Phasen hätte ich am liebsten jede freie Minute mit Aufräumen verbracht.
Das Prinzip ist einmal aufräumen und dann nie wieder. Nur noch wegräumen. Und da möchte ich hin und das ist machbar. Da bin ich mir jetzt sicher.

Mein Fazit:
Müsste ich hier die Methode von Marie Kondo bewerten würde ich voll Punktzahl geben. Versucht es und wirklich bis ins kleinste Detail. Ich wurde so oft überrascht. Einfach durchziehen und so abarbeiten wie beschrieben und ihr werde euch wundern, aber sehr glücklich und befreit sein.
Über den Link könnt ihr das Buch bestellen (affiliatelink).


Ich bewerte hier aber das Buch und da kann ich keine volle Punktzahl geben.
Meine Empfehlung spreche ich aus, aber vergebe nur 3,5 Sterne als Bewertung.
Mir hat der Stil teilweise nicht gefallen und manche Kapitel fand ich überflüssig, andere hätte ich gerne detaillierter gehabt.
Leider konnte ich mir oft Dinge nicht vorstellen. Gerade bei der Anordnung der Kleider.
Hier wären Fotos wirklich perfekt gewesen und es sollte echt eine erweiterte Version damit erscheinen. Dann wäre das Buch ein perfektes Geschenk, das ich wirklich jedem schenken würde.
Ich werde das Buch garantiert nochmal lesen. Nach dem Lesen hatte ich das Gefühl ich muss mir was rausschreiben oder habe etwas Wichtiges vergessen.
Eine Ergänzung mit Checklisten wäre wirklich perfekt.

Habt ihr euch schon mit der Methode beschäftigt? Oder habt ihr Interesse?

Ganz liebe Grüße
BeautyBooks82

2 Kommentare:

Diana Lilliqueen hat gesagt…

Danke für den Tipp mit diesem Buch. Ich konnte nach Seite 39 nicht mehr weiter lesen weil ich aufräumen musste. Ich bin noch nicht ganz durch, aber konnte so schon viel Ballast abwerfen und mich von unnützen Sachen befreien. Ich frage mich jetzt mehrfach täglich "Ob mich Teil XY glücklich macht"? - und werfe es dann meist einfach weg.Und das Beste ist es fehlt mir gar nichts, auch nicht nach 6 blauen Säcken. ;o) LG Diana - Lilliqueen

BeautyBooks82 hat gesagt…

Ich sag ja ... Erstmal fertig lesen ist nicht drin :-) Viel Spaß damit Maus.

Kommentar veröffentlichen